Implosion

Alles implodiert im 17-jährigen Thomas, als sein Vater Niels ihm im Urlaub aus heiterem Himmel seine „Neue“ vorstellt. Wütend flüchtet Thomas. So „neu“ ist die attraktive Frau an der Seite seines Vaters nicht. Ausgerechnet seine Lehrerin Angélica Caraballo erweist sich als der Scheidungsgrund seiner Eltern.

  • SPIELFILM
  • KOPRODUKTION
  • 2011
Implosion

Alles implodiert im 17-jährigen Thomas, als sein Vater Niels ihm im Urlaub aus heiterem Himmel seine „Neue“ vorstellt. Wütend flüchtet Thomas. So „neu“ ist die attraktive Frau an der Seite seines Vaters nicht. Ausgerechnet seine Lehrerin Angélica Caraballo erweist sich als der Scheidungsgrund seiner Eltern.

Thomas geht nun erst mal eigene Wege. Allein. So wie Djamile. Die 20-jährige Kongolesin überlebt nur knapp die Flucht aus Libyen über das Mittelmeer - in einem hoffnungslos überfüllten Schlauchboot, zusammenpfercht mit vierzig anderen Flüchtlingen und unter extremsten Bedingungen. Nach der Landung flüchtet sie orientierungslos in die Umgebung des nächsten Urlaubsortes, wo sie auf Thomas trifft, der sich im Gelände auf seinem Motorrad abreagiert. Er versteckt Djamile einfach auf seinem Hotelzimmer. Eine kurze Zeit teilen die beiden eine seltsame Nähe und finden aneinander neuen Halt.

Als Niels und Angélica jedoch von Thomas’ heimlichem Gast erfahren und sich herausstellt, dass es sich nicht um einen harmlosen Urlaubsflirt handelt, spitzt sich die Situation zu. Niels tut alles als hilflose Protesthandlung seines Sohnes ab und drängt Thomas, seine Verantwortung für Djamile schnell wieder abzulegen. Angélica spürt, dass eine grundlegende Lösung gefunden werden muss. Zusammen mit Thomas versucht sie, eine Alternative aufzutun, damit Djamile legal in Europa leben kann. Als Djamile nachts spurlos aus dem Hotel verschwindet, macht sich Thomas verzweifelt auf die Suche nach ihr. Er ahnt noch nicht, dass er durch die Beziehung zu Djamile die Hand an ein Pulverfass legt…

Sven Gielnik
Eye Haidara
Hans-Jochen Wagner
Carolina Clemente
Erique Ebounaney

Drehbuch

Sören Voigt

Regie

Sören Voigt

Director of Photography

Olaf Hirschberg

Produzenten

Hans Eddy Schreiber, Kai Künnemann (Karibufilm GmbH), Norbert Llaràs, Jordi Rediu (Zip Films),

Koproduzenten

Frank Evers, Andreas Eicher (cine plus Filmproduktion), Sören Voigt (Living Films)

Verleih

W-Film Filmproduktion & Filmverleih

Koproduktion

ZDF, Zip Films

Gefördert durch

Film- und Medien Stiftung NRW, Media